Spende von End of Nothing

Spende für Fliederlich

Eine schöne Überraschung! Einen Scheck über 2.631 € hat die Band „End of Nothing“ am 19. Januar 2024 bei Fliederlich vorbei gebracht. Es ist der diesjährige Erlös ihrer jährlichen „Charity Hardcore Show“. Dabei traten „End of Nothing“ am 5. Januar 2024 im Kunstverein Nürnberg auf, gemeinsam mit den Bands „Whos Next“, „Selfish Hate“ und „Hollow Path“.

Fliederlich bedankt sich herzlich bei den Bands und allen Besucher*innen des Konzerts!

 

Fliederlich Terminkalender

Neuer Terminkalender

Wir haben den Fliederlich-Terminkalender aufgefrischt: Der neue Kalender wird auf allen Geräten korrekt angezeigt und enthält die Termine von Fliederlich-Veranstaltungen, Gruppentreffen und die Zeiten der Beratungsangebote. Es kann zwischen verschiedenen Ansichten gewechselt werden (Tag / Woche / Monat / Jahr / Liste).

Der Terminkalender findet sich im Menüpunkt Verein/Terminkalender. In der Smartphone-Ansicht gibt es zusätzlich einen Terminkalender-Link am Ende der Seite.

 

Holocaust-Gedenktag 2024

JI beim Holocaust-Gedenktag

Unter Mitwirkung der Jugendinitiative bei Fliederlich (JI) wurde in diesem Jahr in Nürnberg der Holocaust-Gedenktag begangen. Auf der zentralen Gedenkfeier am 27. Januar 2024 in der Reformations-Gedächtnis-Kirche erinnerten vier Mitglieder der Gruppe in beeindruckender Weise an queere Einzelschicksale im Nationalsozialismus ebenso wie in neuerer Zeit. Beklemmend wurden die Folgen von Diskrimierung und Verfolgung lebendig.

Im musikalischen Teil der sehr gut besuchten Veranstaltung trat u. a. der schwule Männerchor "Trällerpfeifen" auf.

Video zu queeren Geflüchteten

Video zu queeren Geflüchteten

Den harten Alltag von queeren Geflüchteten in bayerischen Ankerzentren zeigt ein Film, den ihr auf YouTube findet. Das Video ist ein Studierendenprojekt des Bachelor-Studiengangs „Soziale Arbeit“ an der Nürnberger Georg Simon Ohm-Hochschule, entstanden in Zusammenarbeit mit Rosa Asyl 2.0. Im Film werden nicht nur zwei Geflüchtete queere Menschen ausführlich interviewt, die gezeigten Inhalte unterstreichen auch die Bedeutung der Geflüchtetenarbeit von Fliederlich e. V. und Imedana e. V.


Video „AnkER Zentren - Der harte Alltag queerer Geflüchteter in Bayern“; Dauer 25:07 min

 

Menschenkette

Menschenkette

Am 10. Dezember 2023 lud die Stadt Nürnberg zur Menschenkette, anlässlich des 75. Jahrestages der Verkündung der Allgemeinen Erkärung der Menschenrechte. Die Aktion verband die Straße der Menschenrechte mit weiteren Gedenkorten der Nürnberger Gedenkmeile, darunter auch die Gedenkstele für die homosexuellen Opfer des Nationalsozialismus. Etwa 2.500 Menschen folgten dem Aufruf, darunter auch viele queere Menschen und Fliederlich-Mitglieder, die sich am und um den Magnus-Hirschfeld-Platz einfanden.

In der ARD-Mediathek gibt es bis 9.12.2025 einen Bericht von der Menschenkette.

Auch zahlreiche Medien, darunter die Nürnberger Nachrichten und Zeit Online haben über die Aktion berichtet.

 

Adresse

Fliederlich e. V.
Sandstraße 1
90443 Nürnberg
0911-42 34 57 0
verein@fliederlich.de
Bürozeiten
Mo: 13.00 - 16.00 Uhr
Di, Mi: 11.00 - 14.00 Uhr
Do, Fr: n. Vereinbarung
Der Verein Fliederlich wird gefördert
durch
die Stadt Nürnberg.

Stadtplan