Preisverleihung

Amnesty-Preis für Alice Nkom
aus Kamerun

Die Rechtsanwältin Alice Nkom aus Kamerun und die Organisation Association pour la Défense des Droits des Homosexuel(le)s (ADEFHO) erhält für ihren Einsatz den 7. Menschenrechtspreis von Amnesty International. [>>> Infos]

Beitrag tagesschau.de

Engagiert gegen
Homophobie


Wegen ihrer homophoben Tendenzen wurde die AfD vom Wirt des Marientorzwinger ausgeladen. Sie hatte dort eine Veranstaltung durchführen wollen. Wir danken dem Wirt für sein engagiertes Vorgehen.
>>> NN online
Verfolgung in Uganda - Gefängnis für Lesben & Schwule!
Das ugandische Parlament hat am 20.12.13 das Anti-Homosexuellen Gesetz mit Mehrheit angenommen. Seit Ende Februar 2014 ist es nun in Kraft.

Nun drohen Lesben und Schwulen lebenslange Haftstrafen. Die Todesstrafe ist nicht gesetzlich verankert.

Wer Lesben und Schwule kennt und nicht anzeigt oder „Werbung“ für Homosexualität macht, ist ebenfalls von Gefängnisstrafen bedroht. Soweit wir von der Nürnberger Menschenrechtspreisträgerin Kasha Nabagesera – Ehrenmitglied bei Fliederlich -  erfuhren, gibt es wohl schon erste Tote - Lesben und Schwule die dem derart aufgestachelten Mob zum Opfer fielen.   [>>> mehr]

Das Gesetz (pdf) >>>Anti Homosexuality             /               Die Medienhetze (pdf) >>>Medien


Die Regierung von Uganda muss wegen der "Anti-Gay-Bill" aber auch einiges an Kritik einstecken. Das begrüßt Fliederlich außerordentlich. Besonders freuen wir uns über die deutliche Stellungnahme von Misereor. Sie ist unter diesem Link aufzufinden  >>> MIsereor Projekte in Uganda

Spendenaufruf von Kasha für Uganda
"The LGBT community is currently in need of safety funds, relocations and other emergency actions. The community is also in need of funds to pay lawyers for a petition on the act. Evacuation from the country may also be a necessary measure for people to escape pressure and threats."

Auf der offiziellen Spendenwebsite kann man (nur) per PayPal spenden. Das Geld geht dann zunächst nach Schweden (zum dortigen LSVD) und wird dann weiter überwiesen. Direkt nach Uganda lässt sich leider nichts überwiesen, weil es zu gefährlich wäre, offen Geld für LSBT-Aktivitäten einzuwerben.
Kasha arbeitet schon lange mit der schwedischen Organisation zusammen und vertraut ihnen 100% (das für alle, die sich misstrauisch fragen, was mit dem Geld eigentlich passiert). Auch eine Spendenbescheinigung sucht man dort vergeblich, aber es ist nicht gelungen, so eine Aktion in Deutschland umzusetzen.
Spenden für Uganda
SPENDEN NUR ÜBER PAYPAL MÖGLICH!

www.soginews.com/fundraise-uganda/

Dort befindet sich den Button „Donate“ mit Link auf Paypal. Dieser Link führt direkt auf die Paypal-Spendenseite der schwedischen RFSL (dortiger LSVD). Die Seite ist zunächst in Schwedisch.
Aber:
1. Gebt den gewünschten Spendenbetrag in das Betragsfeld (oben rechts, selbsterklärend mit €-Zeichen) ein.
2. Im Auswahlfeld „Land“ auf den Ausklapppfeil klicken
3. Dort als Land „Tyskland“ auswählen
4. und schon erhaltet ihr nach 1-4 Sekunden unkompliziert die deutschsprachige Version
Achtung: Funktioniert nur in genau dieser Reihenfolge!